NEUES
ZWERGE!!!! GAME!!!!
DES TEUFELS GEBETBUCH
Frankfurter Buchmesse - passé


 abonnieren?

Lebkuchen des Wahnsinns

Passend zur Weihnachtszeit (man hat mich gefragt, wann ich endlich neue Rezepte bringe), mal was Traditionelles, aber sehr Leckeres.

Die Grundrezeptur -man glaubt es nicht- stammt von meiner Großmutter (nicht die des Teufels) väterlicherseits aus dem wunderschönen IHN (bei Wallerfangen, bei Saarlouis, im Saarland eben), und als alter Gewürzliebhaber habe ich sie ein wenig geboostet.

 

Lebkuchen des Wahnsinns

Zutaten

260g  Honig
125g Butter
150g Zucker
2 Eier
ein Achtel bis ein Viertel Liter Milch
halb.Päck Backpulver
1 TL Natron
3 TL gemahlener Zimt
2 TL gemahlene Nelken
1 TL gemahlener Kardamom
2 TL gemahlener Piment
gerieb. Schale einer halben Zitrone
2 EL Kakao
500g Mehl


1. Honig und Butter zusammen in Topf erhitzen, Butter schmelzen, abkühlen lassen.
2. Alle Zutaten miteinander vermischen (am besten sieben), bis ein zäher, aber flüssiger Teig entsteht. Milch deswegen nur nach und nach beigeben, bis es reicht.
3. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben, verstreichen.
Tipp für die Anfänger: Damit das Papier nicht auf dem Blech herumrutscht, ein paar Spritzer Wasser auf das Blech geben und DANN das Papier ausbreiten. Hält!
4. Teig zwischen 20-30 Minuten bei 175 Grad backen.
5. Rausholen, abkühlen lassen und in Stücke schneiden.